Derbytime in Unterreit: FC Grünthal – SG Reichertsheim-Ramsau

 

 

Ein heißes Duell steht am Sonntag, den 01.05.2016 um 15:00 Uhr für die SG Reichertsheim-Ramsau auf dem Programm. In Unterreit trifft sie im Nachbarschaftsderby auswärts auf den FC Grünthal.

21734461590_978fb9114a_o

Für die Zweite der SG RR geht es am Sonntag, den 01.05.2016 um 16:00 Uhr zum Landkreisderby bei der Mühldorfer Reserve.

Die Umfrage zum Derby:


FC Grünthal – SG Reichertsheim-Ramsau
Sonntag, den 01.05.2016 in Mühldorf
Beide Teams konnten am Wochenende Erfolgserlebnisse feiern. Die SG RR (37 Zähler und ein Spiel weniger) konnte mit einem 4:2-Heimsieg einen wichtigen Heimdreier einfahren und bleibt somit dem Zweiten SV Bruckmühl (40 Punkte) und dem Tabellenführer aus Ostermünchen (42 Punkte) auf den Fersen.

Die SG RR-Defensive stand zuletzt sicher
Die SG RR-Defensive stand zuletzt sicher

Der FC Grünthal nahm beim 3:1-Auswärtserfolg drei Punkte mit nach Hause, festigte mit damit seinen sicheren Mittelfeldplatz und kann somit unbeschwert aufspielen.
Die SG RR wird wieder mit dem gleichen Kader in die Begegnung gehen, auch wenn hinter Sebastian Pichlmeier noch ein kleines Fragezeichen steht, da er gegen Großholzhausen verletzungsbedingt raus musste.

Wie im Vorjahr wird es ein kampfbetontes Spiel geben.
Wie im Vorjahr wird es ein kampfbetontes Spiel geben.

Im Hinspiel konnte die SG RR dank einer furiosen Leistung mit 5:1 einen deutlichen Sieg einfahren, doch auswärts gab es letzte Saison eine bittere 1:2-Niederlage. „Aggressive Grünthaler kaufen der SG RR den Schneid ab“ lautete damals die Überschrift und auch diesmal werden es sicher wieder 90 kampfbetonte Minuten und die Mannschaft die mehr investiert wird als Sieger vom Platz gehen.

Drei Mann gegen Albert Schaberl
Drei Mann gegen Albert Schaberl

FC Mühldorf II – SG Reichertsheim-Ramsau II
Sonntag, den 01.05.2016 um 16:00 Uhr in Mühldorf
Nach der unglücklichen Niederlage gegen die Ampfinger Zweite, geht es für die Utzinger-Elf am Sonntag gegen die Reserveelf des FC Mühldorf. Da die Mannschaften im Tabellenkeller immer wieder Punkten, wäre ein Erfolg in Mühldorf natürlich Gold wert.
Auch wenn die Mühldorfer Zweite zuletzt zwei bittere Pleiten gegen den SV Weidenbach (1:5) und gegen den Tabellenführer SV Schwindegg (1:6) einstecken mussten, werden sie sicher auch alles daransetzen zu Punkten, um den Abstand nach hinten zu vergrößern.