DFB-Sonderpreis für Hanni Brandhofer

Für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit wurde Hanni Brandhofer mit dem DFB-Sonderpreis ausgezeichnet. Seit mehr als zehn Jahren übernimmt unsere Hanni den Kioskverkauf bei den Herren- und Jugendspielen in Reichertsheim. Bei den Spielen ist sie die Erste vor Ort, um alles vorzubereiten. Und nach dem Spiel ist sie beim Aufräumen bis zum Schluss dabei.

Auch im Hintergrund ist Hanni Brandhofer seit 20 Jahren beim Waschen der Trikots für unseren Verein da.
Für dieses überragende Engagement wurde Hanni Brandhofer, zusammen mit den 18 anderen Preisträgern im Kreis Inn/Salzach im Gasthaus „Zur schönen Aussicht“ in Höslwang mit dem DFB-Sonderpreis ausgezeichnet.

Auszeichnung in Höslwang

Für dieses überragende Engagement wurde Hanni Brandhofer, zusammen mit den 18 anderen Preisträgern im Kreis Inn/Salzach im Gasthaus „Zur schönen Aussicht“ in Höslwang mit dem DFB-Sonderpreis ausgezeichnet.
Bis dato fand diese Veranstaltung stets in den Logen der Allianz-Arena auf Einladung des FC Bayern München im Rahmen eines Bundesliga-Spiels statt – da dies sowohl im Vorjahr als auch heuer nicht möglich war, ging der Fußballkreis Inn/Salzach diesen Weg.

Hanni Brandhofer (vierte von rechts) erhält den DFB-Sonderpreis
Fotos: bfv.de

Kreisehrenamtsbeauftragte Carmen Jutta Gardill (Pittenhart), der Inn/Salzach-Kreisvorsitzenden Michael Baumann (Rosenheim), der Bezirksvorsitzenden Robert Schraudner (München) und der Bezirksehrenamtsbeauftragten Andreas Gegg (Ingolstadt) nahmen die Ehrungen vor und gestalteten die Arbeit.

Die Preisträger mit Ehrengast Manni Schwabl
Fotos: bfv.de

Hansi Gehrlein, Hausherr und Vorsitzender des FC-Bayern-Fanclubs „13 Höslwanger“ zauberte ein Dreigänge-Menue und verwöhnte damit die Gäste.

Ehrengast war Manni Schwabl, der Präsident der SpVgg Unterhaching und frühere Profi beim FC Bayern, 1. FC Nürnberg und TSV 1860 München.

Mit Schwabl führte Schraudner eine kleine Talkrunde durch. „Die Regionalliga ist schön“, unkte der Ex-Nationalspieler. „Wir sind im Amateursport angekommen.“ Er lobte die Jugend, die momentan für Schlagzeilen sorge wie Jamal Musiala (FC Bayern), Florian Wirtz (Bayer Leverkusen) und Karim Adeyemi (Red Bull Salzburg). Letzterer kam aus der Talentschmiede der Unterhachinger. „Gut, dass junge Spieler rauskommen, sie sind auch noch bodenständig.“ Zum Ehrenamt sagte er, dass die Basis gestärkt werden müsse, ebenso wie die Jugend und das Ehrenamt.


„Danke an das Engagement und an die Personen, die normalerweise nicht im Mittelpunkt stehen. Macht weiter so!“, sagte Schraudner. „Bleibt’s bei der Stange!“, forderte er die Geehrten auf.

Der SV Reichertsheim  sagt ebenfalls  „Danke“ für dein langjähriges Engagement, denn mit deiner Arbeit für unsere SG Reichertsheim-Ramsau-Gars bist du für uns alle ein Vorbild.