Recipharm unterstützt die SG RRG mit Desinfektionsmittel

Seit Mittwoch ist wieder Training mit Körperkontakt möglich und auch die Herrenteams der SG RRG steigen am 18.Juli 2020 wieder in den Trainingsbetrieb ein, um für den Re-Start gerüstet zu sein.

Verbunden mit dem Trainingsbetrieb sind natürlich bestimmte Hygieneregeln zu beachten. Die Firma Recipharm aus Wasserburg unterstützt die SG RRG dabei mit 50 Liter Desinfektionsmittel für die Standorte Reichertsheim, Ramsau und Gars.

Die Abteilungsleiter Leonhard Hundschell, Stefan Sperr, der Sportliche Leiter Robert Göschl und Hans Karl (v.l.) bedanken sich bei der Firma Recipharm für die Spende

Die drei Abteilungsleiter Stefan Sperr (Reichertsheim), Leonhard Hundschell (Ramsau) und Hans Karl (Gars) bedanken sich ganz herzlich bei der Fa. Recipharm für die großzügige Spende.

Dankbar für die Hilfe in schwierigen Zeiten: Die Hygienebeauftragten Robert Liebl (Reichertsheim,/Ramsau) und Hans Karl (Gars)

Der Garser Abteilungsleiter Hans Karl: „Die Unterstützung der Fa. Recipharm in diesen schwierigen Zeiten hilft uns natürlich ungemein. Besonders bedanken möchten wir uns noch bei Produktionsleiter Harald Mandl, der alles ganz unkompliziert veranlasste.“

Die Spieler Dominik Beis, Peter Mayer, Florian Koroschetz und Matthias Löw freuen sich über die Spende der Firma Recipharm

Einen ersten Ausblick auf die sportliche Seite konnte der Sportliche Leiter Robert Göschl geben: „Wir steigen am 18. Juli wieder in den Trainingsbetrieb ein. Gegen Tüssling, Emmering, Moosinning und Perach haben wir Freundschaftsspiele geplant, müssen aber wie alle Vereine noch auf die Freigabe des Wettkampfbetriebs für Kontaktsportarten warten. Wenn alles glatt läuft, werden wir am 12. September zuhause gegen den FC Aschheim wieder mit dem ersten Punktspiel beginnen.“