SG RRG verliert Spitzenspiel in Forstinning

Kein gutes Pflaster ist der Forstinninger Sportpark für die Bezirksligaelf der SG Reichertsheim-Ramsau/Gars. Wie schon in den beiden vergangenen Spielzeiten verlor man die Auswärtspartie gegen den VfB Forstinning auch diesmal wieder mit 0:1.

Die Anfangsphase gehörte dem VfB Forstinning

Die Hausherren begannen recht engagiert und spielten auch zielstrebiger nach vorne. Doch so richtig gefährlich kamen sie nicht vor das SG-Gehäuse. Nach einer halben Stunde übernahm die SG RRG langsam das Spielgeschehen und der Schuss von SG-Stürmer Sebastian Pichlmeier aus 14 Meter wurde noch von einem Verteidiger geblockt (30.).

Der Schuss von Sebastian Pichlmeier wird von einem VfB-Verteidiger geblockt

Die SG RRG hatte die Partie im Griff, jedoch brachte ein fataler Fehler die Hausherren in Front. Ein Rückpass wurde genau in den Lauf von Forstinnings Stürmer Umut Mutlu gespielt, der zögerte nicht lange und hämmerte die Ball aus 14 Meter zum 1:0 genau in den Winkel (37).

Sebastian Pichlmeier im Kopfballduell gegen Forstinning Korbinian Hollerieth

Zwei Minuten später fast der nächste Treffer für den VfL, als Alassani Lamine nach einer Hereingabe an SG-Torwart Matthias Löw scheiterte (39.). Kurz vor der Pause hatte die SG RRG zweimal die Möglichkeit zum Ausgleich. Die Weitschüsse von Michael Vital (43.) und Sebastian Pichlmeier (45.) parierte der starke Forstinninger Keeper Michael Hierl spektakulär.

Der starke VfB-Keeper Michael Hierl war heute nicht zu überwinden

Im zweiten Durchgang waren die Rollen klar verteilt. Die SG RRG brauchte das Tor und der VfB Forstinning konnte auf Konter lauern. Nach einer Hereingabe von Matthias Vital wurde SG-Mittelstürmer Sebastian Bochkmaier im Fünfmeterraum im letzten Augenblick geblockt (54).

Der einschussbereite SG-Mittelstürmer Sebastian Bockmaier wird im letzten Augenblick geblockt

In der Folgezeit konnte sich die SG RRG gegen eine kompakt stehende Forstinninger Abwehr lange Zeit nicht mehr entscheidend durchsetzen. Der VfB Forstinning blieb durch seine Konter stets brandgefährlich und sie hatten mehrmals das 2:0 auf dem Fuß. Einen Schuss von Alexander Huber lenkte Keeper Löw zur Ecke (57.). Erraji Abdelilah schloss zwei Konter zu schwach ab (63./80) und köpfte einmal freistehend knapp vorbei (78.).

Kein Durchkommen für die SG RRG gegen eine kompakte Forstinninger Abwehr

In der Schlussphase versuchte es die SG RRG mit weiten Flanken in den Strafraum und wäre fast noch zum Ausgleich gekommen. Nach einer Hereingabe köpfte Matthias Rauscher jedoch den Ball knapp über die Latte (86.) und so war die SG RRG-Niederlage besiegelt.

Über das Tor ging der Kopfball von Matthias Rauscher

SG-Trainer Michael Ostermaier: „ Es wäre eine typisches 0:0-Spiel geworden. Wir haben leider einen entscheidenden Fehler gemacht und konnten uns anschließend gegen eine clevere und robuste Forstinninger Abwehr nicht mehr entscheidend durchsetzen. So hat es uns halt einmal erwischt.“

Trotz der Niederlage: SG-Innenverteidiger Matthias Neumaier wieder mit einer überzeugenden Partie

SG RRG: Löw, Neumaier, Baumgartner, Rauscher, Klein, Sperr, Pichlmeier (70. Wieser), Bockmaier, Matthias Vital, Michael Vital, (90. Bauer), Hubl

Tor: 1:0 Mutlu (37.)

Schiedsrichter: Kornherr (Lohhof)

Zuschauer: 160