SGRRG zu Gast bei der Spielvereinigung aus Haidhausen

Das Duell zwischen der Spielgemeinschaft aus Reichertsheim-Ramsau-Gars und der SpVgg Haidhausen wird den zwölften Spieltag der BZL Ost am Sonntag, den 29.09.2019 abschließen. Achtung: Die Partie findet nicht auf dem Haidhausener Sportgelände statt, sondern beginnt um 18:00 Uhr auf dem Trainingsgelände des TSV 1860 München (Grünwalder Straße 114).

Mit dem 2:0 Derbysieg gegen den VfL Waldkraiburg gewann die SGRRG bereits das fünfte Spiel in Serie und schob sich auf den ersten Tabellenplatz vor. Für Chefcoach Ostermaier ist dies aber nur eine Momentaufnahme: „Natürlich nehmen wir den Moment mit. Der Tabellenplatz ist jedoch irrelevant, denn es warten in den nächsten Wochen mit Haidhausen und Forstinning starke Gegner auf uns.“ Zudem werden die Verletzungen nicht weniger. Dominik Fischberger sowie Felix und Max Wieser werden sicher fehlen. Ein Einsatz des SG-Kapitäns bleibt dagegen fraglich. Nachdem Christian Bauer vergangenes Wochenende kurz vor Spielbeginn durch Alex Baumgartner ersetzt werden musste, droht er auch für diesen Spieltag auszufallen. Da auch eine Rückkehr von Thomas Schaberl nicht absehbar ist, muss das Trainerteam erneut kreativ werden, um das Fehlen der etatmäßigen Innenverteidigung zu kompensieren.

Uli Hubl erzielte das entscheidende 2:0 gegen den VfL Waldkraiburg.

Haidhausen liegt derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz und präsentierte bislang zwei unterschiedliche Gesichter. So wechselten sich deutliche Siege und Niederlagen ab. Die SpVgg überzeugte vor allem in der Offensive, war aber defensiv anfällig. Dies zeigt auch das Torverhältnis von 17:21. Besonders stark spielte Stefan de Prato auf. Der Stürmer führt die Torschützenrangliste mit acht Treffern an und wird viel Aufmerksamkeit der SG-Defensive verlangen.

Die SG-Familie jubelte ausgiebig nach dem 5:2 Sieg gegen die SpVgg Haidhausen und dem damit verbunden Klassenerhalt.

Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams war an Dramatik kaum zu überbieten. In der Saison 2017/2018 gewann die SGRRG mit 5:2 gegen Haidhausen das abschließende Ligaspiel, sicherte sich den Klassenerhalt und drängte die Spielvereinigung in die Abstiegsrelegation, welche mit dem Gang in die Kreisliga endete.