Thomas Schaberl trifft in der Nachspielzeit: SG RRG holt Punkt in Dorfen

Lange lief die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars in Dorfen einem 0:1-Rückstand hinterher, jedoch sicherte Thomas Schaberl mit einem Tor in Nachspielzeit der SG RRG doch noch einen Punkt.

Korbinian Klein gegen Dorfens Kapitän Andreas Hartl

Der TSV Dorfen begann recht forsch gegen eine noch unsortierte SG RRG und TSV-Stürmer Michael Friemer scheiterte per Kopf aus kurzer Distanz an SG-Keeper Matthias Löw (8.). Die SG RRG fing sich jedoch langsam und fand durch einige Standards doch noch in die Begegnung.

Stefan Sperr und Matthias Vital im Zweikampf mit einem Dorfener Angreifer

Fortan neutralisierten sich beide Mannschaften und das Spiel fand meist im Mittelfeld statt. Kurz von der Pause legte Dorfen wieder einen Zahn zu. Erst traf Benedikt Hönninger aus 14 Meter nur die Querlatte (40.), dann markierte Andreas Hartl aus 10 Meter mit einem Schlenzer ins rechte Kreuzeck die 1:0-Pausenführung für Dorfen.

Andreas Hartl zieht zum 1:0 für Dorfen ab

Im zweiten Durchgang ging Dorfen weiter zielstrebig ans Werk und die SG RRG hätte sich über einen weiteren Gegentreffer nicht beklagen dürfen.

Brachte in der zweiten Halbzeit Dorfen zur Verzweiflung SG-Keeper Matthias Löw

Markus Mittermeier setzte den Ball nach einem Freistoß an die Latte (54), Michael Friemer traf aus 14 Meter nur den Pfosten (56) und der durchgebrochene Gerhard Thalmaier scheiterte an SG-Keeper Matthias Löw (70.). Im Gegenzug hatte die SG RRG, bei denen bis dahin nach vorne wenig ging, den Ausgleich auf dem Fuß, doch Uli Hubl scheiterte aus kurzer Distanz an Torwart Wolf (72).

Christian Bauer und Korbinian Klein stoppen Dorfens Torjäger Gerhard Thalmaier

In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zuerst hätte Dorfen alles klar machen müssen, sie verzweifelten aber am sensationell haltenden SG-Torwart Matthias Löw. Gerhard Thalmaier scheiterte alleine vor dem Keeper (81.) und auch Thomas Ertls Alleingang stoppte Goalie Löw (88).

Dorfens Keeper Alex Wolf schnappt sich die Kugel vor Korbinian Klein und Uli Hubl

Nach einem Zweikampf im SG-Strafraum forderten die Dorfener vergeblich Strafstoß (90+2) und in der Schlussminute der Nachspielzeit schlug die SG RRG doch noch einmal eiskalt zu. Nach einer Ecke kam der Ball zu Thomas Schaberl, der aus sechs Meter flach ins Eck den umjubelten 1:1-Endstand erzielte (90+3.).

SG-Spieler Thomas Schaberl zieht zum Ausgleich in der Nachspielzeit ab

Zufrieden war SG-Trainer Elvis Nurikic: „Es war ein hochbrisantes emotionales Derby. Die erste Hälfte war taktisch geprägt. Im zweiten Durchgang hatten wir diesmal auch das nötige Glück. Unsere Mannschaft hat aber immer an sich geglaubt, bis zum Schluss gefightet und sich dann noch mit dem Tor selbst belohnt.“

Jubel nach dem Ausgleich

SG RRG: Löw, Neumaier, Bauer (70. Bauer), Schaberl, Klein (80: Maier), Sperr, Michael Vital, Hubl, Matthias Vital, Wieser (61. Pichlmeier), Fischberger

Tore: 1:0 Hartl (45.), 1:1 Schaberl (90+3)

Schiedsrichter: Gramsamer (Tittmoning)

Zuschauer: 200

Das alles hat natürlich Johannes Wimmer wieder auf Bildern festgehalten. Das Album gibt es auf flickr: Dorfen-SG RRG“