SG RR unterliegt dem ASV Au mit 1:2

Nach einem schwachen Spiel unterlag die SG Reichertsheim-Ramsau dem ASV Au mit 1:2 und rutschte damit wieder auf einen Abstiegsrelegationsplatz.

SG-Defensivmann Christian Bauer klärt nach einer Flanke

Bei hochsommerlichen Temperaturen begannen beide Mannschaften gemächlich. Der ASV Au war die etwas aktivere Mannschaft, doch aus dem Spiel heraus konnten auch sie keine Torchancen kreieren und so vertrauten sie auf ihre Stärke bei Standards.

Der Kopfballtreffer von Christoph Bott zählte wegen Foulspiel nicht

Für den ersten Aufreger sorgte ein nicht gegebenes Tor für Au nach einer Ecke, als der Schiedsrichter auf Foulspiel entschied (11.). In der 20. Minute dann doch die Führung für Au. Franz-Xaver Pelz zirkelte einen Freistoß von der linken Seite direkt zum 1:0 ins kurze Eck (20.).

Franz-Xaver Pelz versenkte den Freistoß direkt ins kurze Eck

Der SG RR, die auf ihre beiden Offensivkräfte Albert Schaberl (krank) und Markus Eisenauer (privat verhindert) verzichten mussten, fehlten im Spiel nach vorne die Präzision. In der 34. dann der nächste Freistoß für den ASV Au und wieder traf Franz-Xaver Pelz, ihr Spezialist für ruhende Bälle. Aus 30 Meter versenkte er die Kugel unhaltbar zum 2:0 für Au im linken Kreuzeck.

Uli Hubl machte seine Sache im Sturm recht ordentlich

In den zweiten 45 Minuten die SG RR nun engagierter und zielstrebiger und bereits in der 50. Minuten mit dem 2:1-Anschlusstreffer durch Sebastian Pichlmeier, der nach einem weiten Pass von Alex Baumgartner mit einem Heber über den herausstürmenden ASV-Keeper Markus Stiglmeier von Strafraumgrenze aus das Leder im Kasten unterbrachte (50.).

SG-Kapitän Andy Hundschell im Zweikampf

Nur drei Minuten später war Au nur noch zu zehnt, als Thomas Riesenberger nach einem Foulspiel die gelb-rote Karte sah. Die SG RR war nun optisch überlegen, agierte jedoch oft zu umständlich und zwingende Möglichkeiten waren Mangelware.

Auch Sebastian Pichlmeier kommt beim Schuss von Stefan Sperr nicht mehr an den Ball und so landet die Kugel knapp neben dem Gehäuse

Ein Schuss von Sebastian Pichlmeier, der amlangen Eck vorbeiging (62) und Stefan Sperr zielte aus 14 Meter nur knapp neben den Pfosten ging (85.) waren die magere Ausbeute. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:2 und die SG RR steht nach dem Spieltag wieder auf einem Abstiegsrelegationsplatz.

Die SG RR optisch überlegen, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen

SG RR: Löw, Baumgartner, Plattner (79. Maier F.), Bauer, Schaberl T., Klein, Sperr, Pichlmeier, Hubl 79. Unterauer), Wieser M., Hundschell

Tore: 1:0 Pelz (20.), 2:0 Pelz (34.), 2:1 Pichlmeier (50.)

Schiedsrichter: Reitmaier (Nußdorf)

Zuschauer: 100