SG RR siegt verdient in Schönau

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung in Durchgang zwei, siegte die SG RR nicht einmal unverdient mit 1:0 in Schönau und sammelte drei wichtige Zähler für den Kampf um den Klassenerhalt.
Eine bärenstarke Defensive war der Grundstein für den Sieg: Hier gewinnt Innenverteidiger Thomas Schaberl das Kopfballduell

Die Schönauer agierten auf ihrem neuen Kunstrasenplatz in den ersten zwanzig Minuten druckvoll, agierten gedankenschneller und das Geschehen spielte sich meist in der Reichertsheim-Ramsauer Hälfte ab. Im letzten Drittel war für die Schönauer aber kein Durchkommen, denn der gefährliche Außenstürmer Sebastian Wessels, der öfters die Seiten wechselte, konnte sich nicht entscheidend gegen Matthias Neumaier oder Andreas Wieser durchsetzen und in der Mitte ließen Christian Bauer und Thomas Schaberl nichts anbrennen.

An diesem Tage bester Mann auf dem Platz: Aussenverteidiger Matthias Neumaier

Dazu hatte die SG RR an diesem Tage auch das nötige Glück, denn Daniel Widl setzte seinen Kopfball nach einer Ecke an den Pfosten (20.). Die SG RR, die bislang nach vorne wenig zustande brachte, in der 30. Minute fast mit dem Führungstreffer durch einen schnellen Konter.

Kam für den verletzten Alex Baumgartner in die Startelf und ließ auf der rechten Seite nichts anbrennen: Andreas Wieser

Nach einem weiten Pass tauchte Andy Hundschell alleine vor dem Schönauer Gehäuse auf, doch er konnte hart bedrängt den Ball nicht im Kasten unterbringen. Fortan war die SG RR präsenter und einen 24-Meter-Freistoß von Christian Bauer wehrte der Schönauer Keeper Christoph Maier zur Ecke ab (40.).

Sorgte hinten für Ruhe und vorne mit seinen Freistößen für Gefahr: Innenverteidiger Christian Bauer

Nach dem Wiederanpfiff ging die SG RR engagierter in die Zweikämpfe, spielte mutiger nach vorne und übernahm mehr und mehr des Spielgeschehen. Dabei hatten sie auch das nötige Glück auf ihrer Seite, als Schönaus Sebastian Wessels den Ball nach einer abgewehrten Ecke aus 30 Meter volley an das Lattenkreuz nagelte (53.) Besser machte es auf der Gegenseite dann SG-Stürmer Albert Schaberl, der nach einer Ecke am zur Stelle war und aus kurzer Distanz zum 1:0 für die SG Reichertsheim-Ramsau einköpfte (66.).

via GIPHY

 

Die Gäste schöpften merklich Selbstbewusstsein aus der Führung und nach einem direkten Freistoß von Christian Bauer musste Schönaus Keeper Maier sein ganzes Können aufbieten, um einen weiteren Treffer zu verhindern (72.). In der Folgezeit warteten die Heimfans vergebens auf ein Aufbäumen ihrer Elf. Die Gäste versäumten es, vorzeitig alles klar zu machen, weil sie ihre Angriffe nicht konsequent zu Ende spielten, so blieb es bis zum Schlusspfiff beim knappen 1:0 für die SG RR.

Der eingewechselte Uli Hubl fast mit dem 2:0

 

SG-Trainer Michael Ostermaier nach dem Spiel: „Unsere extrem starke Defensive war der Grundstock für den Sieg. Wir hatten heute zweimal das Glück auf unserer Seite, kontrollierten jedoch die zweite Hälfte klar und so sorgte schließlich ein Standard für den Sieg“

Geschafft: Kapitän Andy Hundschell nach dem Schlusspfiff
Der Torschütze Albert Schaberl nach dem Spiel

SG RR: Löw, Neumaier, Wieser A., Bauer, Schaberl T., Klein, Sperr, Schaberl A (ab 90+1 Plattner)., Eisenauer (ab 79. Wieser M.) Pichlmeier (ab 87. Hubl), Hundschell

Tor: 0:1 Schaberl Albert (65.)

Schiedsrichter: Hadziabdic (Miesbach)

Zuschauer: 100

 

Jubel nach dem Schlusspfiff

Johannes Wimmer war mit seiner Nikon dabei: Die Fotos gibt es auf „flickr: Schönau – SG RR“