Zweite mit 3:3-Unentschieden gegen Danubius Waldkraiburg

Viele Tore, aber keinen Sieger gab es bei der Partie der zweiten Mannschaft der SG Reichertsheim-Ramsau und Danubius Waldkraiburg, letztendlich trennte man sich mit einem leistungsgerechten 3:3-Untentschieden.

Den besseren Start hatte die SG RR II, die bereits nach zehn Minuten mit 1:0 in Führung ging. Uli Hubl steckte auf Christoph Unterauer durch, der alleine vor dem Torwart den Ball hoch ins rechte Eck versenkte.

Doch die technisch versierten Waldkraiburger kamen besser ins Spiel und nachdem sie kurz vorher noch eine Hundertprozentige vergaben, drehten sie mit einem Doppelschlag die Partie. Eine Freistoßflanke kann Collin Pedri rechts unten zum 1:1 einköpfen (16). Nur sechs Minuten war ihr Goalgetter Walter Kötelverö zur Stelle und erzielte nach einer Ecke per Kopf das 2:1 für Danubius (22).

Einen weiteren Treffer verhinderte dann Keeper Jonas Hundschell, als er eine Direktabnahme stark parierte (24)

Danach bestimmten die Gäste das Spiel, doch dann verlor ihr Keeper in der 45. Minute den Ball an der Seitenauslinie an Andy Wieser, dieser passte in die Mitte und Christoph Unterauer brachte die Kugel nur noch ins leere Tor zum 2:2 einschieben.

Nach der Pause kam Danubius besser aus der Kabine und nach einem verlängerten weiten Einwurf war wieder Walter Kötelverö per Kopf zur Stelle und markierte das 3:2 (48).

Doch je länger die Spiel dauerte, desto besser kam die SG RR II nun gegen konditionell etwas nachlassende Gäste wieder zurück ins Spiel.

In der 69 Minute packte SG-Torjäger Christoph Unterauer den Hammer aus und mit einem 25-Meter-Schuss machte er mit seinem dritten Treffer den 3:3-Ausgleich (69). Danach konnte sich keine Mannschaft mehr entscheidend durchsetzen, so dass es bei der gerechten Punkteteilung blieb.