SG RR mit klarer Derbyniederlage gegen den TSV Ampfing

Eine routinierte Ampfinger Mannschaft entschied das Derby gegen die SG Reichertsheim-Ramsau klar mit 6:3 zu seinen Gunsten.

Stürmer Markus Eisenauer war nach langer Verletzungspause endlich wieder dabei

Den besseren Start hatten jedoch die Hausherren, denn bereits nach acht Spielminuten erzielte Max Wieser nach einer Hereingabe von Stefan Sperr das 1:0 für die SG RR. Doch in der Folgezeit agierte die SG RR zu nervös und leistete sich zwei individuelle Fehler, welche der TSV Ampfing postwendend bestrafte. Eine Kopfballabwehr in die Mitte landete bei Matthias Huber, der sich den Ball zurechtlegte und flach den 1:1-Ausgleich erzielte (11 Min). Fünf Minute später verlor die SG RR den Ball unnötig im Mittelfeld und die folgende Hereingabe verwandelte Marco Grüneis zum 2:1 für den TSV Ampfing (16 Min).

Marco Grüneis (rechts) erzielte hier das Ampfinger 2:1

Danach passierte eine ganze Weile wenig, dann schlug der TSV Ampfing plötzlich eiskalt wieder zu, als Alin Ionas eine Flanke am Fünfereck zum 3:1 einköpfte (31 Min). In der Folgezeit hatten die Gäste weitere hochkarätige Möglichkeiten durch Pala und Ionas, die sie jedoch etwas fahrlässig vergaben.
Nach der Pause schöpften die Hausherren noch einmal Hoffnung, als Max Wieser nach einem Pass von Korbinian Klein auf 3:2 verkürzte (49 Min). Dann verfehlte Christian Bauer per Kopf das Ampfinger Tor knapp (55 Min).

Knapp vorbei ging der Kopfball von Christian Bauer

Die Schweppermänner, die doch etwas passiv aus der Kabine kamen, legten nun wieder einen Zahn zu und einen Musterangriff über links schloss Christian Springer per Kopf zum 4:2 ab (57). Den erneuten Anschlusstreffer durch Stefan Sperr verhinderte Ampfings Keeper Michael Endlmeier mit einer Glanzparade (65.).
Dann sorgten zwei Ampfinger Konter für die endgültige Entscheidung. Erst vollstreckte Marco Grünes flach ins Eck zum 5:2 (74.), dann fälschte Matthias Neumaier einen Ball ins eigene Tor zum 6:2 ab (83), bevor Markus Eisenauer noch per Kopf auf 6:3 verkürzen konnte (84).

Starke Partie im Mittelfeld: Stefan Sperr

“Es waren drei wichtige Punkte, aber wir haben noch viel Arbeit vor uns“ so Ampfings Trainer Georg Sewald nach dem Spiel. SG-Trainer Elvis Nurikic fasste es richtig zusammen: „In der Bezirksliga wird jeder Fehler gnadenlos bestraft.“

Ampfings Cüneyt Pala (blaues Trikot) im Zweikampf gegen Stefan Sperr

SG RR: Löw, Wieser A (ab 65. Neumaier), Baumgartner, Bauer, Schaberl T., Klein, Sperr, Haslberger (ab 46. Maier), Eisenauer, Wieser M., Nieberlein (ab 46. Pichlmeier)

TSV Ampfing: Endlmaier, Oberbauer, Miller, Huber, Grüneis (ab 75. Windt), Ionas, Pantea, Springer, Richter (ab 46. Frühm), Pala (ab 62 Dushkov) , Alemi

Tore: 1:0 Max Wieser (8) 1:1 Matthias Huber (11), 1:2 Marco Grüneis (16), 1:3 Alin Ionas (31), 2:3 Max Wieser (49), 2:4 Christian Springer (57), 2:5 Marco Grüneis (74), 2:6 Matthias Neumaier (Eigentor, 83), 3:6 Markus Eisenauer (84)

Schiedsrichter: Michael Hofbauer

Zuschauer: 340

Die SG RR bedankt sich bei 340 Zuschauern für ihr kommen

Die Fotos von Johannes Wimmer sind auch schon online auf flickr „SG RR – TSV Ampfing“