Totgeglaubte leben länger!

Löw wieder überragender Mann auf dem Platz – Trainergespann Wast Lipp und Hu-Go Bauer schaffen den lang ersehnten Aufstieg!

Im dritten Anlauf im dritten Jahr in Folge hat es nun endlich geklappt. Nach den hochdramatischen Spielen gegen den TSV Emmering und den TSV Fridolfing wurde jeweils im Elfmeterschießen der Sieg und somit der Aufstieg in die Kreisklasse erzwungen.

Nach dem kräftezehrenden Sieg gegen den TSV Emmering erwischte die SGRR einen Start nach Maß. In der 4. Minute erzielt Sebastian "Waschl" Greimel nach Traumpass von Andreas Hundschell das 1:0. Anschließend übernahm Fridolfing das Spiel, scheiterten aber bis zur Halbzeit immer wieder am glänzend aufgelegten Keeper Löw. Bei einem der wenigen Reichertsheimer Konter scheiterte Loipfinger an Keeper Haas.

Fridolfing hatte auch nach der Halbzeit mehr vom Spiel und es wurde hochdramatisch. In der 55. Minute wurde Löw von Kronbichler zum 1:1 überwunden. Die SGRR schlug aber bereits in der 58. Minute mit einem Freistoß von Simon Utzinger zurück – 2:1. Weniger Minuten später dann das 2:2 durch Straßer nach einer Ecke.

Fridolfing nutze zuerst zahlreich Chancen nicht. In der 74. Minute dann Gelb-Rot für Gramsamer wegen weiderholten Foulspiels. In der 88. Minute der umjubelte Führungstreffer für Fridolfing. Die Reichertsheimer waren wieder am Boden! Doch der unglaubliche Wille, der auch bereits gegen Emmering noch für ein spätes Tor sorgte, erzang in der Nachspielzeit das 3:3 durch Bernd Radlmaier.

In der Verlängerung hatte Fridolfing trotz Unterzahl noch eine große Chance, doch wiederum Löw zeichnete sich als bärenstarker Rückhalt der SGRR aus. Mit dem 3:3 ging es nun ins Elfmeterschießen!

Un nun der dramatische Ablauf des Elfmeterschießens:
Simon Utzinger (SG) scheitert an Michael Haas (3:3)
Konrad Pallauf (TSV) verwandelt (3:4 für Fridolfing)
Michael Stummer (SG) gleicht aus (4:4)
Andreas Stadler (TSV) trifft (4:5 für Fridolfing)
Thomas Schaberl (SG)scheitert an Haas (weiter 4:5)
Patrick Mörtl (TSV) scheitert an Matthias Löw (weiter 4:5)
Bernd Radlmaier (SG) gleicht für Reichertsheim aus (5:5)
Christoph Zeif (TSV) bringt den Ball nicht am überragenden Löw vorbei (weiter 5:5)
Leo Holzgassner (SG) scheitert an Haas (weiter 5:5)
Andi Straßer (TSV) knallt die Kugel an die Latte (weiter 5:5)
Martin Lohmaier verwandelt, obwohl der Keeper noch am Leder dran ist (6:5)
Seppi Pallauf (TSV) scheitert an Löw

Spieler und Fans feierten im Anschluss Keeper Löw. Die Aufstiegsparty nahm seinen Lauf und wenn Sie nicht gestorben sind dann feiern sie noch heute… 😉

Fazit:
– "Aller guten Dinge sind drei!"
– "Man trifft sich immer zweimal im Leben" (Relegationsniederlage gegen den TSV Fridolfing 1996 in Garching)!
– "Totgeglaubte leben länger!"

Bilder vom Spiel gegen den TSV Fridolfing sowie der anschließenden Aufstiegsfeier werden nachgreicht.