Traum von der Kreisklasse zerplatzt

3:5 im Elfmeterschießen gegen Rott verloren

In einem sehr spannenden Spiel unterlag die SG dem Kreisklassisten aus Rott erst im Elfmeterschießen mit 3:5. In der ersten Hälfte merkte man der noch jungen Mannschaft ihre Nervosität richtig an, sodass man sich schwer tat ins Spiel zu finden. Wie aus dem Nichts dann der Führungstreffer für die SG R-R. Nach einer Flanke von links fauste der Torwart den Ball zu seinem Mitspieler, von dem der Ball genau vor die Füße von Christoph Westermaier fiel und dieser nur noch einschieben musste. Kurz vor der Pause dann der Ausgleich, der nach einer Freistoßflanke den Weg ins Tor fand. Nach der Halbzeit musste dann erstmal der Führungstreffer der Rotter verdaut werden, aber der eingewechselte Michael Stummer glich die Partie wieder aus, sodass es zur Verlängerung kam. Leo Holzgassner sah dann auch noch die Gelb-Rote Karte, sodass es nicht leichter für die SG wurde, das Spiel für sich zu entscheiden. Hierbei merkte man, dass beide Mannschaften ziemlich müde waren und so kamen auch wenige Torchance heraus.

Nun folgte das Elfmeterschießen:

Nachdem die Rotter ihren ersten Elfer versenkt hatten, trat unser Coach an und scheiterte am Rotter Keeper. Den zweiter Elfer verwandelte der Gegner auch und als Simon Utzinger wieder an Keeper scheiterte, bestand nur noch wenig Hoffung. Erst als der dritte Rotter Schütze den Ball an die Querlatte senkte, keimte wieder Hoffnung auf. Als auch unser dritter Schütze, Michael Stummer, das Tor nicht traf, konnte nur noch ein Wunder helfen. Matthias Löw parierte dann noch einen Elfer und Andi Ott traf als einziger vom Elfmeterpunkt, aber als der letzte Rotter auch noch traf waren die Träume von der Kreisklasse geplatzt.

Hier gehts zu den Bildern.

Die Spieler der SG R-R bedankt sich für die super geile Unterstützung der vielen, vielen Fans die uns immer wieder nach vorne geschrien haben. Vielen, Vielen Dank hierfür!!

Es spielten:

1. Matthias Löw, 2. Leo Holzgassner, 3. Christoph Riegl, 4. Lenz Schwarzenbeck, 5. Simon Utzinger, 6. Basti Schindler, 7. Sebi Loipfinger, 8. Christoph Westermaier, 9. Herbert Vorwallner, 10. Andi Ott, 11. Sebastian Greimel, 12. Martin Lohmeier, 13. Bernd Radlmeier, 14. Michael Stummer, (15. Franz Wierer), (16. Martin Huber), ET Max Feckl